16 Pfeile des Nauraras: Siebenpfeil

Beim Rorschachhamster wird der Siebenpfeil zum Pfeil des Siebengestirns, nämlich von Sonne und Planeten und greift damit auf babylonische Symbolik zurück.

Glücklicherweise gibt die Sieben ja ausreichend Symbolik für hunderte Blogbeiträge her.

Siebenpfeil

Der Siebenpfeil sieht aus wie ein Pfeil mit sieben hintereinander angeordneten Spitzen und ist ebensosehr Segen wie Fluch des Schützen.

Nach einem Treffer mit dem Siebenpfeil hat der Schütze 7 Minuten Zeit, um 7 andere Lebewesen mit Pfeilen zu treffen. Wenn ihm dies gelingt, erleiden alle Ziele jeweils 7 Todeswürfel.

Wenn ihm dies aber nicht gelingt, erleidet stattdessen der Schütze 7 × 7 (49) Todeswürfel und heilt das ursprüngliche Ziel von jeglichem Schaden.

Nauraras erschuf diesen Pfeil, um den Jäger des Jähzorns zu erlegen: Er spielte diesem vor, der Pfeil könne als einziger den Hirsch mit dem Goldenen Geweih erlegen, auf das jener so versessen war. Der Pfeil traf tatsächlich, doch der Jäger starb, bevor er den Hirsch endgültig erlegen konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.