[Rezension] Geschichten aus den Herbstlanden

Ich hatte vor einiger Zeit von den Herbstlanden geschwärmt und mir nun die Geschichten aus den Herbstlanden gegönnt – eine Sammlung von Kurzgeschichten, die ebenfalls in der Welt der Herbstlande spielt.

Von den ersten paar Geschichten war ich sehr enttäuscht, da sie eher krampfhaft in die Herbstlande geprügelt wurde: Das leichte, märchenhafte der Herzlande fehlten mir, ebenso die etwas schrägen Ideen. Die Geschichten wirkten auf mich sehr beliebig und auch bei einigen späteren Geschichten schien das wieder durch.

Nach dem Einstieg legte sich das glücklicherweise und der Teil, der mir an den Herbstlanden gefiel, kehrte zurück: Mit seltsam herbstlichen Wesen und sagenhaften Verhalten. Alle Geschichten griffen in irgendeiner Weise das Thema Verlust, Verlorenheit oder Liebe auf, was ebenfalls gut zur Originalgeschichte passte.

Insgesamt finde ich die Kurzgeschichten nicht ganz so gut wie den Roman, aber wem die Herbstlande gefallen haben, kann auch bei den Kurzgeschichten getrost zugreifen: Es gibt eine große Dosis Märchen-Herbst und die Geschichten schwangen zwischen mittelmäßig und gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.