Monsterhandbuch: Kreischer

Der Kreischer ist wieder so ein Monster, das nur bei bestimmten Spielarten von D&D irgendeine Art von Sinn ergibt: Im Grunde eine Falle, die andere Monster anlockt (oder, in Regel-Ausdrücken, einen Wurf auf Zufallsbegegnungen erzwingt).

Sie haben eigentlich nur deshalb viele Trefferpunkte, damit man sie nicht aus der Entfernung einfach wegpustet, bevor sie ein gefährliches Monster anlocken. Eigentlich bräuchten sie überhaupt keine Werte, da sie weder weglaufen noch angreifen.

Leider gibt es wenige Möglichkeiten, etwas mit ihnen zu tun, was nicht auf „im weiten Abstand umschleichen“ herausläuft. Es gibt normalerweise wenig Grund, sich ihnen zu nähern, womit sie den anderen Pflanzen„monstern“ ähneln. Wenn man nichts hinzufügt, werden bloß unerfahrene Spieler sich diesen Pilzen nähern.

Am sinnvollsten werden die Pilze als Alarmanlage eingesetzt, die den Zutritt zu einem bestimmten Gebiet anzeigt. Verrückte Zauberer könnten sie um ihre Pilzhütte pflanzen, etwa der berühmte Ringelwurm-Zauberer Lexi. Sie hätten dann vermutlich eine Melodie, mit der man die Pilze beruhigt; wer sie summt, kann problemlos an den Pilzen vorbei. Die Melodie sollte dann natürlich immer vom jeweiligen Gärtner abhängen (ich stelle mir jetzt gerade Totenbeschwörer-Gärtner vor, die Death-Metal-grummelnd durch ihr Kreischer-Labyrinth spazieren.)

Wahlweise wäre es auch möglich, dass Pilze nur vor bestimmten Dingen Angst haben. Wenn man sich als Pflanzen tarnt, bleiben die Pilze ruhig (Eichenlaub am Helm reicht dafür aber nicht, es sollte schon ein wenig mehr Hirnschmalz eingesetzt werden). Ansonsten sollten Kreischer immer mit Monster kombiniert werden, die symbiotisch mit ihnen zusammenleben. Vermutlich nicht gerade pilzfressende Raupen, aber z.B. ein Riesenwespennest unter einem dieser Pilze könnte funktionieren oder auch ein rein fleischfressendes Tier oder Monster (etwa Höhlenlöwen).

Werte brauchen die Pilze meiner Meinung nach trotzdem nicht, es reicht, dass sie pfeifen, wenn man sie entweder beschädigt ohner sich ihnen nähert.

 

2 Gedanken zu „Monsterhandbuch: Kreischer

  1. Imion

    Im musikalischen Bereich fiel mir drüben eine Orgel aus erwähnten Shriekern ein und Onno meinte ich solle das hier reinkommentieren ;).

    Antworten
    1. belchion Beitragsautor

      Dann dürfte es auch ein Phantom geben, dass die Kreischer als musikalische Unterstützung für seine Gesänge benutzt. Die Idee mit dem Magier Hammond (von der Hammond-Orgel), der Kreischer in neuen Tonlagen züchtet, um eine besondere Kreischer-Orgel zu erschaffen, klingt auch lustig.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.