Monsterhandbuch: Eisräuber

Aus mir unerklärlichen Gründen gibt es den Feuersalamander von gestern auch in einer Eisvariante. Der sieht genauso aus, wechselt bloß die Farbe von rot-schwarz auf weiß-blau und anstelle von Hitze strahlt er Kälte aus.

Mir ist etwas eingefallen, wie man ein grundsätzliche Ähnlichkeit beibehalten kann, ohne dabei lediglich die Farben zu vertauschen. In diesem Fall wird ein Eisdämon in ein Raubtier aus der Polarregion (oder einer ähnlich kalten Gegend) gebannt. Vorher wurde dem Tier das Herz entnommen, mumifiziert und mit einem von Glyphen übersäten Eisblock ersetzt. In den Tundren, der Taiga, im Himalaja, dem Altai, dem Hindukusch, den Anden oder im tibetischen Hochland wäre das Wissen um diese Magie vermutlich weit verbreitet, aber auch in strengen europäischen Wintern könnten sie eingesetzt werden.

Solche Wesen würden nur im Winter funktionieren, denn bei Plusgraden tauen sie langsam auf. Sobald das Herz aufgetaut (oder sonstwie zerstört) ist, muss der Dämon seine Hülle verlassen und wird zurück in die Niederwelten geschleudert. Die Beschwörung lohnt sich also nur, wenn die gefrorene Hülle danach noch lange Bestand hat.

So wie der Salamander glosende Hitze ausstrahlt, geht vom Eisräuber eine Mark und Bein gefrierende Kälte aus. Auch ansonsten sind sie ein ziemlich harter Brocken, denn einem massiven Eisblock ist nur schwer beizukommen. Wenn ein Angriff nicht genau im richtigen Winkel trifft, wird der Großteil der Energie einfach abgeleitet und geht verloren. Auch plötzliche Energieentladungen (wie Feuerbälle oder Blitze) sind nicht sonderlich hilfreich, da der entstehende Wasserdampf einen großen Teil der Energie mitnimmt und so vom Inneren fernhält. Sehr effektiv wären hingegen Methoden, die konstant Wärme auf den Eisräuber projizieren.

Eisräuber

  • Rüstungsklasse 21
  • Trefferwürfel 12+10
  • Angriffe 1 Kralle und 1 Biß und Kälte
  • Schaden 4W6 und 2W6+Gefrieren und 1W8/Runde
  • Bewegung 40 Fuß (gehen)
  • Anzahl 1W3
  • Rettungswurf  wie Krieger 12
  • Moral 9 (nur gegen Vertreibungsversuche)
  • Schätze E
  • Erfahrung 1975

Die Menschen in den eisigen Regionen dieser Welt erzählen sich Schauergeschichten von Tieren, in die böse Zauberer den Geist der Kälte bannen, damit dieser ihre Feinde auslösche.

Dazu muss der Zauberer ein Tier rituell opfern, sein Herz entnehmen, es mumifizieren und anschließend durch einen Eisblock ersetzen. All dies muss bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt geschehen, denn der leiseste Frühlingshauch vertreibt den Dämonen. Wenn dies erledigt ist, wird das Tier zum Eisräuber, der sich mit dem mumifizierten Herz kontrollieren lässt.

In 20 m Umfeld um den Eisräuber verursacht die Kälte jede Runde 1W8 Schaden. Lebewesen, die vom Eisräuber gebissen werden, müssen einen Rettungswurf gegen Tod würfeln, bei einem Fehlschlag werden sie gelähmt und ihre Lippen färben sich dauerhaft blau.

Um den Eisräuber endgültig zu zerstören, muss sein eisiges Herz geschmolzen werden. Ansonsten kann er, mit ausreichend Aufwand, wieder zusammengeflickt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.