Monsterhandbuch: Rostmonster

Das Rostmonster entstand aus einem unförmigen Plastikspielzeug, was man ihm auch ansieht. Es gehört zur Gruppe der Monster, die Spielern ihre Schätze wieder wegnehmen soll, zu der auch die magietrinkenden Monster wie der Vampirische Nebel gehören.

An und für sich sind sie recht langweilig, wenn man einmal vom Reingelegt!-Effekt absieht, wenn das Monster die metallischen Gegenstände der Gruppen zerstört. Dieser bringt natürlich nur etwas, wenn dadurch andere Begegnungen zu einer größeren Gefahr werden. Andernfalls sind sie bloß eine Möglichkeit, der Gruppe den Gegenwert einiger Waffen und Rüstungen abzuknöpfen.

Sie bieten sich daher in Kombination mit anderen Monstern an, insbesondere als Transportmittel für kämpfende Pflanzen (wie der Meuchlerranke). Gruppen, die keinen Zugriff auf Metallwaffen und -rüstungen haben, wie z.B. Druiden oder Steinzeitmenschen, könnten es nutzen, um den Vorteil ihrer metallnutzenden Gegner in einen Nachteil umzuwandeln. Geschichtlich gibt es mit den Inka und Azteken ja durchaus zwei Hochkulturen, die keine Metallwaffen und -rüstungen benutzten, es müssen als nicht zwingend abgelegene Barbarenstämme sein. Totenbeschwörer oder Insektenmenschen könnten sogar Rostmonster, kämpfende Pflanzen und Kampftaktik verbinden.

Rostmonster

  • Rüstungsklasse 18
  • Trefferwürfel 5
  • Angriffe 1
  • Schaden speziell
  • Bewegung 40 Fuß (gehen)
  • Anzahl 1W4
  • Rettungswurf  wie Krieger 5
  • Moral 7
  • Schätze keine
  • Erfahrung 405

Rostmonster bewegen sich springend fort, wie ein Frosch, tragen aber ein Schneckenhaus, aus dem vorne der Kopf einer Ameise herausguckt. Ihr gesamter Körper lässt Metall bei Berührung metallische Gegenstände rosten. Dieser Rost stellt die Nahrung des Rostmonsters dar, entsprechen bevorzugen sie Metalle, die schnell durchrosten.

Metallische Waffen und Rüstungen verrosten, bevor sie dem Monster gefährlich werden können (einzig magische Waffen können dem entgehen, wenn ihnen ein Rettungswurf gelingt). Entsprechend sehen Rostmonster in diesen Gegenständen keine Gefahr, während Waffen und Rüstungen aus anderem Material sie vorsichtiger agieren lassen.

Natürlicherweise sehen Rostmonster keinen Sinn darin, Gruppen anzugreifen. Sie wollen nur fressen und fliehen, wenn sie dabei gestört werden. Sie lassen sich auch leicht von ungeschützter Nahrung ablenken. Einzig, wenn sie abgerichtet wurden, müssen sie ihre Moral prüfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.