Monsterhandbuch: Eulenbär

Ach ja, der Eulenbär. Seit Jahrzehnten das Opfer bösartiger Wortspiele und allgemeiner Häme, wenn er nicht gerade einen Spielercharakter zerstückelt. Aber wie will man einen Bären mit Eulenkopf ansonsten auch ernstnehmen?

Am einfachsten wäre es natürlich, den Eulen- und Bärenteil umzudrehen und aus dem Eulenbären eine sehr große Eule mit Bärenkopf zu machen. Allerdings abgesehen vom kurzen Lacher auch nicht sonderlich hilfreich, daher habe ich mich für eine andere Fassung entschieden, nämlich ein zeitabhängiges Monster (inspiriert von Der Tag des Falken).

Tagsüber ist der Eulenbär äußerlich ein Bär, nachts äußerlich eine Eule. Im Zwielicht und bei Sonnen- und Mondfinsternissen nimmt er hingegen seine wahre Gestalt an, die eines Bären, dessen Vordertatzen in Flügel und dessen Hintertatzen in Eulenklauen verwandelt wurde. Während die tierischen Formen sich für eher ungeschickt verhalten, weil sie teilweise die Jagdmethoden des falschen Teils anwenden wollen, handelt es sich beim Doppelwesen um ein äußerst weises und gelehrtes Wesen, das nahezu alle Sprachen sprechen und lesen kann.

Wer es schafft, diese Form zur richtigen Zeit abzupassen, kann sie um Hilfe bei vertrackten Rätseln und der Inspiration von Prophezeiungen bitten. Wenn man in Honig kandiertes Fleisch mitbringt, wird der Eulenbär in der kurzen Zeit, in der er über seine volle Geisteskraft verfügt, alles tun um zu helfen. Nach der nächsten Verwandlung hat er allerdings alles wieder vergessen.

Eulenbär

  • Rüstungsklasse 15
  • Trefferwürfel 5
  • Angriffe 1 Stoß und 1 Biß oder 1 Brüllen
  • Schaden 1W8 und 1W8 oder 2W8
  • Bewegung 40 Fuß (gehen)
  • Anzahl 1W4
  • Rettungswurf wie Krieger 5
  • Moral 9
  • Schätze C
  • Erfahrung 360

Ein Eulenbär ist ein Dualwesen, das sich tagsüber in einen Bär und nachts in eine Eule verwandelt. Zu dieser Zeit ist er in jeglicher Hinsicht ein ganz normales Tier seiner Art.

Während des Morgengrauens, der Abenddämmerung und während Sond- und Mondfinsternissen verwandelt er sich in eine Kombinationsform aus beiden Tieren: Ein Bär, dessen Vordertatzen in Eulenflügen und dessen Hintertatzen in Eulenbeine verwandelt wurden, dessen Kopf auch vom Federkranz einer Eule umgeben ist. In dieser Form vereint er die Vorlieben von beiden Tieren und kombiniert sie mit einer tiefgründigen Weisheit und Gelehrsamkeit. Gegen entsprechende Geschenke teilt er während dieser Zeit auch sein Wissen gerne.

Wenn ein Eulenbär brüllt, hat dies die gleiche Wirkung wie der Zauber Zerschmettern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.