Monsterhandbuch: Sirenen

Jeder kennt die Sirenen: Geflügelte Frauen, die auf einer einsamen Felsnadel im Mittelmeer sitzen und versuchen, mit ihrem Gesang leckere Männer fürs Abendessen zu ködern.

Dem Lexikon nach entwickelten sie sich von einer Form der Totengeister zu Unglücksboten, die sich schließlich, entweder aus Verdruß, Hunger oder wegen einer verlorenen Wette gegen die Musen („wir singen besser als ihr!“), ertränkt haben.

Ich  könnte mir vorstellen, dass die Felsnadeln, auf denen sie sitzen, lediglich die Spitzen einer Anderswelt (bei DSA: Globule, bei D&D: Halbebene) sind, die aus jener heraus und in unsere Welt hineinragen. Dies würde erklären, warum sie auf verlassenen Felsnadeln und nur dort leben. Von den Felsnadeln her tauchen sie nach Fischen, aber wenn Seefahrer vorbeikommen, bevorzugen sie Menschenfleisch.

Sie singen gar nicht so gut, wie immer behauptet wird, aber auf hoher See erregen sie mit ihrem Gesang trotzdem Aufmerksamkeit. Vermutlich haben sie das Schauspiel als Maiden in Not auch perfektioniert, um Leute in Reichweite zu locken. Außerdem dürfte die Anderswelt als eine Art Dungeon ausgestaltet sein, in dem (neben Monstern) auch allerlei Schätze zu finden sind, wahlweise auch durchgeknallte Eremiten, die in der Einsamkeit nach Weisheit oder mystischer Macht suchen (vielleicht auch von verbannten Totenbeschwörern angelegte Gärten?).

Ich stelle mir die Sirenen wie eine Mischung aus Möwenschnabel (anstelle der Nase), Frauenkörper, Möwenflügel statt der Arme und menschlichen Beinen vor.

 

So ähnlich, aber mit einem echten Schnabel anstelle des Schnabelhelms, mit mehr und graueren Federn und mit ohne Arme. (Und ja, ich weiß, dass das Hawkgirl ist.)

Sirenen

  • Rüstungsklasse 12
  • Trefferwürfel 1
  • Angriffe 1
  • Schaden nach Waffe
  • Bewegung 60 Fuß (fliegen), 20 Fuß (tauchen), 30 Fuß (gehen)
  • Anzahl 1W2 / 3W6
  • Rettungswurf wie Zauberer 1
  • Moral 8
  • Schätze A
  • Erfahrung 37

Sirenen wohnen auf kargen Felsnadeln inmitten aller bekannten Meere, wo sie bei Ansicht eines Schiffes einen leicht dissonanten Gesang anstimmen, dem nur schwer zu wiederstehen ist (Rettungswurf gegen Magie, oder man spürt das Verlangen, dem Geräusch nachzugehen).

Dabei sollte man Vorsicht walten lassen, denn die Felsnadeln der Sirenen erzeugen tückische Strömungen und Untiefen, in denen Boote schnell kentern. Die Besatzung wird dann, wenn sie nach ausreichendem Treiben im Meer treiben arg geschwächt ist, bei noch lebenden Leib zerrissen und gefressen.

Sirenen sind recht eitle Geschöpfe, daher sind sie bei ausreichend Schmeicheleien oft bereit, magische Tränke (oder ähnliche magische Verbrauchsgegenstände) gegen glitzernden Tand oder sonstige Luxusgegenstände einzutauschen. Sie verstehen meist lokale Menschensprachen, sprechen selbst allerdings (mangels Mundes) ausschließlich Möwensprache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.