Monsterhandbuch: Drachen

Drachen. Eins der namensgebenden Elemente für Dungeons & Dragons. Außerdem in einer doofen Zwickmühle: Sie sollen einerseits nahezu göttergleiche Wesen sein, hochintelligent und von einer Statur, die selbst Godzilla einschüchtert. Andererseits sollen sie aber klein genug sein, um von einer Gruppe Abenteurer mit niedriger zweistelliger oder höherer einstelliger Stufe erledigt werden zu können. Nicht zu vergessen, dass sie gleichzeitig weise und hilfsbereit sowie verschlagen und bösartig sein sollen.

Bei D&D endete das mit Altersklassen für farblich kodierte Drachen, womit man je nach Bedarf die passende Kombination heraussuchen konnte.

Meine Inspiration kommt hingegen aus einer komplett anderen Quelle, wie ich bereits früher einmal schrieb. Diese Idee habe ich zwischenzeitlich etwas ausgebaut.

Drachen

  • Rüstungsklasse 18
  • Trefferwürfel 7
  • Angriffe 2 Krallen / 1 Schwanz / 1 Biß oder 1 Odem
  • 1W6 / 1W6 / 2W10 oder 7W8
  • Bewegung 30 Fuß (laufen) / 80 Fuß (fliegen)
  • Anzahl 1
  • Rettungswurf wie Krieger 7
  • Moral 8
  • Schätze H
  • Erfahrung 800

Drachen erinnern entfernt an große Echsen oder Schlangen, können aber nahezu beliebige Tiere in sich vereinen. Stoßzähne, Mähnen oder Federn sind keineswegs selten. Echte Drachen gleichen keinem anderen Tier, es gibt aber auch viele Halbdrachen, da Drachen sich nicht nur mit ihresgleichen paaren. Drachen bleiben gerne unter sich und halten sich als Gesellschaft bestenfalls ein paar Sklaven.

Wie alle Monster fehlt den echten Drachen etwas, allerdings besteht bei ihnen die Möglichkeit, sich zu vervollkommnen: Wenn ein echter Drache überwunden wird, ohne ihn zu töten, und der Überwinder ihn ein Jahr an einem sicheren Ort schlafen lässt, verwandelt er sich in einen klugen Ratgeber seines Überwinders. Sowohl Ort als auch Ruhezeit wirken sich auf den endgültigen Zustand des Drachen aus.

Grüner Drache der Wälder

In den tiefsten und unheimlichsten Wäldern wohnt der Grüne Drache und quält dort aus der Deckung heraus alle Lebewesen, die ihm über den Weg laufen.

Odem: Harz.

Grüne Drachen speien eine klebrige Flüssigkeit, die sich unter Lufteinfluss verfestigt. Nur ein Rettungswurf verhindert, dass man als Einsprengsel in einem besonders großen Bernstein endet.

Blauer Drache der Stürme

Blauen Drachen fliegen über die weiten, offenen Ebenen, wo es ihnen besonders große Freude bereitet, empfindsame Lebewesen über die weite, offene Fläche zu hetzen.

Odem: Blitz.

Blaue Drachen rufen eine starke elektrische Entladung hervor, die wie ein Blitz vom Drachen zu einem vom Drachen bestimmten Punkt springt und alles dazwischen elektrisiert. Der vom Blitz verursachte Magnetismus zieht zudem Metall an.

Roter Drache des Feuers

Rote Drachen brauchen Feuer und leben nur in der Nähe aktiver Vulkane. Wohin sie auch gehen, bringen sie Feuer und Zerstörung mit sich. Sie lieben es, Lebewesen dabei zuzusehen, wie sie langsam auf kleiner Flamme geröstet werden.

Odem: Feuer.

Rote Drachen speien eine Flammenwolke, die vom Wind umhergetrieben wird und sich erst nach wenigen Minuten zerstreut. Dies sorgt oft für weitreichende Zerstörung, wenn sich brennbares Material in der Nähe befindet.

Schwarzer Drache der Sümpfe

Als wären Moore und Sümpfe noch nicht an sich unwirtlich genug, so machen Schwarzen Drachen sich ein Spiel daraus, Lebewesen in den Hinterhalt zu locken und ihnen dann stückchenweise Stückchen aus dem noch lebenden Leib zu reißen.

Odem: Faulgas.

Schwarze Drachen speien eine stinkende Wolke aus Faulgasen, die ihre Umgebung verätzen.

Weißer Drache des Winters

In den unwirtlichsten und kältesten Ecken der Welt leben die Weißen Drachen, wo sie den wenigen Einwohnern noch das letzte bißchen Nahrung und Wärme neiden. Sie saugen ihren Opfern zunächst langsam alle Wärme aus den Knochen, bevor sie das gefrorene Fleisch verspeisen.

Odem: Frost.

Weiße Drachen saugen Wärme aus ihrer Umgebung ein und kühlen die Umgebung so nahezu auf den absoluten Nullpunkt herunter. Die nachströmenden warme Luft sorgt für massive Sturmböen.

Goldener Drache der Weisheit

Ein Drache, der ein Jahr lang an einem geschützten Ort ungestört schlafen darf, verwandelt sich in einen goldenen Drachen der Weisheit. Er dient seinem Überwinder als Ratgeber zu Regierungsführung und Menschenkenntnis.

Odem: Feuer.

Goldene Drachen speien einen gebündelten Flammenstrahl, der sehr gezielt Löcher brennt.

Bronzener Drache der Kriegskunst

Ein Drache, der einfach auf dem Schlachtfeld liegen gelassen und dessen Schlaf dort bewacht wird, verwandelt sich in einen Bronzenen Drachen der Kriegskunst. Er dient seinem Überwinder als Ratgeber zu Strategie, Taktik und anderen Themen der Kriegsführung.

Odem: Feuer.

Bronzene Drachen speien einen weit gefächerten Flammenstrahl, der alles in weitem Umkreis zu Asche verbrennt.

Tönerner Drache der Geschwätzigkeit

Wenn der Drache zu früh aufwacht, verwandelt er sich in einen Tönernen Drachen der Geschwätzigkeit. Dieser redet zwar ebenso geschwollen wie der Goldene Drache der Weisheit, gibt aber anstatt von Weisheiten nur Gemeinplätze von sich.

Odem: Lachgas.

Tönerne Drachen speien Lachgas, das sich im ganzen Raum verbreitet und die Lebewesen in ihrer Umgebung schläfrig macht. Wer zu tief Luft holt, kann sogar einschlafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.