Monsterhandbuch: Meuchlerranke

Bei der Meuchlerranke handelt es sich um eine Art vampirischen Efeu, der in der Gegend rumliegt, auf herumtappsende Abenteurer wartet und sie dannt zu Tode drückt, während er ihr Blut saugt. Als kleines Gimick kann man aus den Beeren der Meuchlerranke einen berauschenden Wein keltern, was ich sehr nett finde.

Die Meuchlerranke gibt es in einer überirdischen Variante (versteckt sich ähnlich Efeu in Wäldern) und einer unterirdischen Variante (versteckt sich zwischen Pilzen). Extrem bös-dekadente Leute könnten einen Meuchlerranken-Garten haben, in dem sie Sklaven aussaugen lassen, während sie Meuchelranken-Wein genießen.

Es klingt erst einmal toll, aber ich sehe ein Problem: Die Meuchlerranke ist mehr eine Falle als ein Monster. Sie steht praktisch still, wenn man sie entdeckt hat, kann man sie also bequem umgehen oder aus der Bewegung heraus zerstören. Lediglich im Zusammenspiel mit anderen Monstern, einer feindlichen Umwelt oder bei einem Überraschungsangriff stellt sie eine Gefahr dar.

In einer solchen Kombination hingegen spielt die Meuchlerranke ihre Stärken so richtig aus: Man stelle sich eine Meuchlerranke vor, die auf dem Panzer eines Rostmonsters wächst. Der Krieger im Würgegriff der Pflanze muss hilflos mit ansehen, wie sein ihn schützender Kürass vom Rostmonster aufgelöst wird und der Druck der Ranke immer größer wird… Untote oder andere blutlose Wesen könnten die Ranke als Peitsche oder Netz benutzen. Auch entlang eines schmalen, stark gewundenen Pfades, der durch lebensgefährliches Gelände führt, stellt sie eine Bedrohung dar.

Meuchlerranke

  • Rüstungsklasse 15
  • Trefferwürfel 6
  • Angriffe 1
  • Schaden 1W8 (+ Spezial)
  • Anzahl 1W4+1
  • Rettungswurf wie Krieger 6
  • Schätze U
  • Erfahrung 500

Die Meuchlerranke wächst sowohl in dichten Wäldern als auch in unterirdischen Pilzwäldern, wobei sie sich farblich jeweils an die Umgebung anpasst. In Gegenden, in denen viele gepanzerte Wesen durchreisen, lebt sie in Symbiose mit Rostmonstern.

Wer in die Reichweite einer Meuchelranke gerät, muss einen Rettungswurf gegen Tod bestehen. Bei einem Misserfolg wird der Charakter von der Ranke umschlungen und erleidet jede Runde 1W8 Schaden, während die Ranke ihn zu erdrücken sucht und ihre Wurzeln sein Blut auszusaugen beginnen. Jede Runde kann der Charakter versuchen, sich zu befreien, dazu muss er einen Wurf auf Türen öffnen bestehen. Er gilt als bewegungsunfähig (wie im Ringkampf) und muss sich entscheiden, ob er einen Befreiungsversuch oder etwas anderes unternimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.