Zeit der Mythen

Vor einiger Zeit hatte ich mal eine Kampagne für Fate2FE geplant, die dann leider doch nicht stattgefunden hat. Es sollte in der Zeit vor den typischen Fantasykampagnen spielen, also bevor die alten, untergegangenen Zivilisationen die ganzen Dämonen eingekerkert, Zauber entwickelt und gigantische Katakomben gebaut haben.

Daher auch der Titel: „Zeit der Mythen“. Es sollte eben in den mythischen Zeiten spielen, zu denen die Grenze zwischen Diesseits und Jenseits noch durchlässig ist und viele Menschen mit den Göttern (oder anderen übernatürlichen Wesen) verwandt sind.

Plan der Kampagne war, daß die Charaktere alle aus einem kleinem Stamm am nördlichen Ende der bekannten Welt stammen. Dieser Stamm wird vom Gott des Winters mehr oder weniger vernichtet und muß vor dessen eisigen und finsteren Schergen fliehen. Im Rahmen dieser Flucht wachsen die SC nach und nach in die Rolle der Stammesführer hinein, müssen nicht nur Monster besiegen, sondern auch die Streitigkeiten innerhalb ihres Stammes und zwischen Stamm und Fremden schlichten. Sie müssen Verbündete finden und dafür sorgen, sich auf ihrer Suche nach einem neuen Siedlungsplatz nicht zu viele Feinde zu machen. Im Endeffekt sollten sie SC die Möglichkeit haben, eine eigene Hochzivilisation zu gründen und zu deren Schutzgöttern zu werden oder den Gott des Winters wieder in seine Schranken zu verweisen, möglicherweise sogar beides.

Auf diesem Weg sollten sie aber alle diese Dinge hinterlassen, die typische Rollenspiel-Abenteurer so finden. Idealerweise sollte hinterher eine typische Fantasy-Kampagne laufen, die 1000 Jahre später spielt – und sich natürlich wieder mit dem Gott des Winters auseinandersetzen muß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.