Lidl – alles nur ein großes Versehen!

Lidl ist ja mal wieder in den Schlagzeilen, weil sie ihre Mitarbeiter bespitzeln und die Kunden gleich mit. Nun aber setzen sie dem ganzen die Krone auf, indem sie sich auf eine sehr makabre Art entschuldigen rechtfertigen: Nicht Lidl sei Schuld, sondern eine Detektei und das war alles nur ein Versehen und kommt auch ganz bestimmt nicht wieder vor –großes Indianerehrenwort!

Diese Behauptung ist meiner Meinung nach aus zwei Gründen vollkommen unglaubwürdig:

a) Bei Lidl handelt es sich um ein straff organisiertes, international vertretenes Unternehmen, welches es schafft, überall einheitlich aufzutreten. Ich halte es für höchst unwahrscheinlich, daß solch ein Konzern von einigen liebenswürdigen Trotteln geleitet wird.

b) Zum Anderen ist dies nicht der erste diesartige Skandal. Bereits 2004 erhielt Lidl den BigBrotherAward in der Kategorie Arbeitswelt, 2006 wurde im Schwarzbuch Europa detailliert aufgezeigt, daß Lidl europaweit Arbeitsrecht- und Datenschutzgesetze mißachtet.

Ich denke, ich werde Lidl auch weiterhin nur aufsuchen, um dort Einwegpfandflaschen abzugeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.